← Zurück zu Blog

Women in Tech: Cécile Gontier, Full Stack Developer

  • Hinter den Kulissen
Published by Antje Heber - 29 April 2022
Blog PH Women in Tech

In unserer neuen Blogserie möchten wir Frauen vorstellen, die bei PriceHubble in den Bereichen Technik und Engineering arbeiten. Wir möchten zeigen, wie ihre bisherigen Karrierewege verlaufen sind, wie ihr Arbeitsalltag aussieht, wofür sie sich besonders interessieren und warum sie gerne bei PriceHubble arbeiten.

Heute sprechen wir mit Cécile Gontier, Full Stack Developer bei PriceHubble.


Hallo Cécile! Erzähl mir etwas über dich?

Ich bin Cécile, 26 Jahre alt und wohne in Paris. Ich habe Engineering  und Mathematik studiert und mich während eines Praktikums in Singapur in den Bereich Development  verliebt. Daher habe ich mich im letzten Jahr meines Studiums auf Softwareentwicklung spezialisiert und anschließend ein Praktikum in diesem Bereich absolviert, bevor ich zu PriceHubble kam. Der Job bei PriceHubble ist also mein erster richtiger Vollzeitjob.

Wusstest du schon immer, dass du im technischen Bereich arbeiten willst? Was hat dich dazu bewogen, eine Karriere im Tech Bereich anzustreben?

Nein, ich wollte mathematische Forscherin werden, was etwas ganz anderes ist. Dann wurde ich an einer Ingenieurschule angenommen, was mir half, neue Arbeitsfelder zu entdecken. Der technische Bereich hat mich am meisten angesprochen, und ich habe mich während eines Praktikums in die Softwareentwicklung verliebt.

Was machst du in deiner Freizeit? Sitzt du auch viel am Computer?

Nein, ganz und gar nicht. Ich koche gerne, nähe und entwerfe mit meinem Verlobten Escape-Spiele.

Du bist seit November 2019 bei PriceHubble tätig. Was ist deine Aufgabe?

Ich bin als Full Stack Developer bei PriceHubble. Das heißt, ich erstelle die Lösungen für die Weboberfläche. Was auch immer der Nutzer sieht und alles, was dahinter passiert, wie die APIs oder das Backend, das ist Teil meines Jobs.

Kannst du uns ein wenig darüber erzählen, was du tust und wie ein typischer Tag für dich aussieht?

An einem typischen Tag arbeite ich an einem Ticket mit einer Aufgabe, die etwas darstellt, was der Benutzer braucht, wie eine neue Funktion oder die Verbesserung einer bestehenden Funktion. Meine Arbeit besteht dann in der Regel darin, eine API zu entwickeln, die einige Daten verfügbar macht, und dann das Frontend für die Funktion zu erstellen, wobei ich mich an das für die Anzeige der Daten gewählte Design halte. All dies erfordert natürlich das Schreiben von Codes und das anschließende Testen desselben. Nicht alles kann an einem Tag erledigt werden, und normalerweise arbeiten wir in Sprints, d. h. wir haben dreiwöchige Zeitbudgets, die wir mit den verschiedenen Aufgaben füllen. Ein weiterer Teil meiner täglichen Arbeit ist die Überprüfung der Aufgaben, die meine Kollegen erledigt haben. Auf diese Weise helfen wir uns alle gegenseitig. Wir diskutieren auch über zukünftige Produkte, die wir der Plattform hinzufügen wollen.

Was gefällt dir am meisten an der Arbeit bei PriceHubble, und was motiviert dich jeden Tag? 

Es macht mir wirklich Spaß, Feedback von unseren Nutzern zu bekommen, zu hören, dass ihnen eine Funktion gefällt und dass sie gut angenommen wird. Dann weiß ich, dass ich etwas tue, das wirklich wichtig ist.

Neue Lösungen für unsere Nutzer zu entwickeln und die Anwendung weiter wachsen zu lassen, motiviert mich noch mehr. Ich bin jetzt seit mehr als zwei Jahren hier und habe gesehen, wie sich die Anwendung entwickelt hat, und ich möchte sehen, wie sie sich auch in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Hast du eine Lieblingsfunktion?

Meine Lieblingsfunktionen sind die, die ich selbst von Anfang bis Ende entwickelt habe. Eine davon ist zum Beispiel die Funktion zur Auswahl von «Comparables». Als sie fertig war, war ich sehr stolz darauf. Das war ein großer Erfolg für mich. Ich erinnere mich auch an die erste Funktion, an der ich gearbeitet habe, nämlich die Hinzufügung der Suchleiste in der Dossierliste.

Gibt es zu wenige Frauen im Tech Bereich? Wenn ja, warum ist das deiner Meinung nach der Fall?

Es gibt definitiv einen Mangel an Frauen. In meiner Ingenieurschule gab es zum Beispiel weniger Frauen als Männer, und das ist auch hier bei PriceHubble der Fall. Ich kann nicht erklären, warum. Es macht mir Spaß, aber vielleicht sind Frauen durch den technischen Teil der Arbeit eingeschüchtert. Viele denken wahrscheinlich, dass man den ganzen Tag allein vor drei Bildschirmen in einem dunklen Raum sitzt, aber das ist ganz und gar nicht der Fall. Man hat viel mit anderen Menschen zu tun.

Die meisten technischen Studiengänge werden immer noch überwiegend von Männern belegt, so dass es nur wenige Frauen im technischen Bereich gibt. Hattest du den Eindruck, dass du als Frau anders behandelt wurdest?

Nein, eigentlich nie. Ich fühle mich sehr wohl. 

Welchen Rat würdest du Frauen geben, die eine Karriere in der Tech-Branche in Betracht zieht? 

Ich denke, dass es in der Technologiebranche wirklich wichtig ist, sich immer vor Augen zu halten, dass man für den Benutzer arbeitet und nicht nur für die Technologie selbst. Es ist natürlich wichtig, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, aber man sollte immer hinterfragen, ob eine Technologie für die jeweilige Funktion geeignet ist. Das ist natürlich nicht nur ein Rat für Frauen, sondern für Ingenieure im Allgemeinen. 

Der einzige Rat, den ich Frauen geben kann, ist, offen zu sein, neue Berufe zu entdecken und neugierig zu sein auf die Realität der Berufe im Technologiesektor, die oft viel spannender sind, als sie auf dem Papier erscheinen.


Herzlichen Dank, Cécile, für das Interview! Wir freuen uns auf viele neue Beiträge von dir in der Zukunft.


Weitere Artikel

Helene Ackermann  100 Tage.png

First 100 Days: Meet Helene

Helene Ackermann arbeitet seit 1. Dezember 2021 als Chief Revenue Officer bei PriceHubble. Wir haben Helene getroffen und mit ihr die ersten 100 Tage Revue passieren lassen.

Yann Landrin Schweitzer CDO.png

PriceHubble ernennt Yann Landrin-Schweitzer zum neuen Chief Data Officer

Seit 1. Februar 2022 ist Yann Landrin-Schweitzer als Chief Data Officer neues Mitglied der Geschäftsleitung von PriceHubble. In dieser neu geschaffenen Funktion zeichnet er sich für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Datenstrategie von PriceHubble verantwortlich.

EverReal

PriceHubble und Everreal starten langfristige Partnerschaft

PriceHubble und Everreal starten eine Partnerschaft, um die Vermietungsprozesse für Wohnungsunternehmen, Makler, Bestandshalter und Asset Manager auf das nächste Level zu heben.

  • Neuigkeiten
Weiterlesen →
Thank you for your inquiry. We will contact you shortly.
Something went wrong. Please try again in a while.