$34 million
SERIES-B-FINANZIERUNGSRUNDE
← Zurück zu Blog

SEO-Grundlagen für Immobilienmakler

  • Best Practices & Trends
Published by Nicole Keller - 03. September 2021
SEO Strategy 1.png

Was Makler über Immobilien-SEO wissen müssen: 4 Bereiche der Suchmaschinenoptimierung, mit denen Sie Ihre Immobilien-Website noch erfolgreicher machen 

Stellen Sie sich eine Hausbesitzerin in Ihrem Einzugsgebiet vor. Sie denkt schon länger darüber nach, ihr Haus zu verkaufen. Jetzt ist sie bereit für ihren ersten Schritt. Sie greift nach ihrem Handy und beginnt zu googeln. Wird Ihre Immobilienagentur unter den Suchergebnissen sein?

In einer zunehmend digitalisierten Welt beginnen viele der Immobilientransaktionen Ihrer Kunden, egal ob sie kaufen, verkaufen, mieten oder vermieten möchten, wie in diesem Beispiel oder ganz ähnlich. Eine Statista-Erhebung zu den beliebtesten Wegen der Immobiliensuche in Österreich stellte fest, dass die ersten drei Plätze fest in der Hand von Online-Medien sind. Allein 27 % der Verbraucher gaben an, direkt auf den Webseiten von Immobilienmaklern zu suchen. Eine hohe Sichtbarkeit in den Google-Suchergebnissen hat damit das Potenzial, Ihre Immobilienagentur langfristig noch erfolgreicher zu machen.

Statista_SEO
Eine Umfrage zu beliebten Medien bei der Immobiliensuche in Österreich 2020 stellte fest, dass die meisten Kundeninteraktionen im Internet beginnen. (Quelle: de.statista.com)

In diesem Artikel erfahren Sie darum, wie Sie mit digitalem Marketing Ihre Online-Präsenz stärken sowie auf Ihre Zielgruppe ausrichten und was SEO-Experten zu SEO-Tipps für Immobilien zu sagen haben.

Was ist Immobilien-SEO und welche Vorteile hat es?

Kurz gesagt ist das Ziel von Suchmaschinenoptimierung (oder Search Engine Optimization), dass die Suchanfragen potenzieller Kunden auf Ihre Website und nicht auf die Ihrer Mitbewerber führen. Immobilien SEO berücksichtigt zusätzlich die besonderen Bedürfnisse der Immobilienbranche.

Hier gibt es eine wichtige Unterscheidung von Traffic, also Besuchern Ihrer Website, in Paid und Organic. Dominik Jedro, ein freiberuflicher SEO-Berater, der Kunden in einer Vielzahl von Branchen hilft, ihre Sichtbarkeit und ihr Ranking zu verbessern, verwendet ein einfaches Bild, um den Unterschied zu erklären. „Wenn Sie Äpfel wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können auf den Markt gehen und Äpfel kaufen. Das ist anorganischer Traffic – Sie bezahlen dafür, zum Beispiel über PPC (Pay-per-Click), Google Ads oder Werbung auf sozialen Medien, und Sie sehen sofort Ergebnisse. Aber sobald Sie aufhören zu investieren, reißt der Besucherstrom ab.

Die Alternative besteht darin, einen Apfelbaum im Garten zu pflanzen. Das braucht mehr Zeit und Geduld, hat aber einen erheblichen Vorteil: Sie erhalten potenziell unbegrenzte Äpfel. Bezahlter Traffic hat natürlich seinen Platz in der SEO, aber der Fokus sollte darauf liegen, organisch gewachsene Platzierungen in den Google-Suchergebnissen aufzubauen, die kontinuierlich Leads generieren und so Ihr Geschäftnachhaltig antreiben.“ Während ein kleineres Maklerbüro zudem vielleicht nicht in der Lage ist, große Plattformen in bezahltem Traffic zu überbieten, ermöglicht es geschickte Keyword-Recherche, sich organisch in einer Marktnische zu etablieren.

Zu diesem Zweck setzt eine ausgewogene SEO-Strategie auf eine Kombination von Onpage- und Offpage-SEO. Onpage-Optimierung wie die Verbesserung von Ladezeiten und die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Inhalte können direkt zu einer besseren Bewertung durch den Google-Suchalgorithmus führen. Offpage-Optimierung, zum Beispiel Backlinks von anderen gut bewerteten Seiten oder der gezielte Einsatz von Social Media können zusätzlichen Traffic auf Ihre Seite leiten.

On-page und Off-page SEO.jpg
Der Unterschied zwischen On-page und Off-page SEO

Was sind die wichtigsten SEO-Tools für Immobilienmakler? 

Um Ihnen einen Überblick über die Ihnen zur Verfügung stehenden SEO-Tools zu geben, behandelt dieser Artikel vier grundlegende Bereiche für Immobilienmakler: Keyword-Recherche, lokale Suche, technisches SEO und Content-Marketing. 

1) Keyword-Recherche

Wenn es Ihr Ziel ist, mehr Besucher auf Ihre Website zu bekommen, ist es wichtig zu wissen, wonach diese eigentlich suchen. Keyword-Tools wie Semrush, Ahrefs oder das kostenlose Chrome-Plugin Keyword Surfer helfen Ihnen herauszufinden

  • welche Suchbegriffe die meisten Klicks haben, 
  • welche dieser Keywords am relevantesten sind, um Ihre Zielgruppe zu erreichen,
  • wie hoch das jeweilige Suchvolumen ist,
  • und wie Sie Ihre Nische für eine solche Suchanfrage etablieren.

Eine sehr nützliche Strategie ist die Verwendung von sogenannten Long-Tail-Keywords. Dies sind längere Kombinationen von Suchbegriffen, die auf eine gezieltere Suche hinweisen. Sie treten tendenziell auf, wenn potenzielle Kunden in ihrer Customer Journey schon weiter fortgeschritten sind und genau wissen, wonach sie suchen.

Onlinesuchen von potenziellen Kunden könnten beispielsweise mit einem sehr allgemeinen Suchbegriff wie „Immobilienmakler München“ beginnen, der ein nicht unbeträchtliches Volumen hat, aber auch sehr umkämpft ist. Spezifischere Suchbegriffe und Longtail-Keywords haben dafür oft geringere Suchvolumen, gleichzeitig ist es aufgrund der niedrigeren Schwierigkeit aber viel einfacher, sich für dieses Keyword in den Suchergebnissen zu etablieren. Sogar die erste Ergebnisseite ist dann ein durchaus erreichbares Ziel.

Ahrefs.png
Quelle: ahrefs.com
Ahrefs (2)
Zwei Keywords im Vergleich: Der längere, spezifischere Suchbegriff ist weniger umkämpft und hat sogar ein höheres Suchvolumen.

2) Lokale Suchergebnisse

Aufgrund des standortbezogenen Charakters des Immobiliengeschäfts ist eine Google-Funktion besonders wichtig , damit neue Kunden Sie finden: Die lokale Suche. Für alle Suchbegriffe, die Google als lokale Anfrage betrachtet, wird ein kleiner, aber relevanter Teil von Google Maps angezeigt, unter dem lokale Unternehmen aufgeführt sind. 

Local SEO konzentriert sich darauf, sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen in diesen Listen hohe Platzierungen erreicht. Zu diesem Zweck sollten Sie den kostenlosen Google My Business Eintrag gut nutzen. Stellen Sie sicher, dass Basis-Informationen wie

  • Ihr Firmenname,
  • Ihre Webseite,
  • Telefonnummer und
  • Öffnungszeiten

komplett ausgefüllt sind. Dann können Sie weitere Inhalte ergänzen, wie beispielsweise 

  • Fotos und
  • aktuelle Werbeaktionen.

Reagieren Sie idealerweise auch auf Kommentare Ihrer Kunden, ob positiv oder negativ. Sobald Sie Ihr Google My Business-Profil vervollständigt haben, können Sie dasselbe auch auf Bing Places for Business tun.

Unterschätzen Sie auch nicht den Wert einer guten Bewertung auf einem etablierten Portal wie Yelp, Trustpilot oder einer kleineren, aber branchenspezifischen Website wie makler-empfehlung.de. Zwar können Sie nicht direkt kontrollieren, was über Sie geschrieben wird, doch Sie können auf Feedback reagieren und positive Interaktionen fördern. Damit erbringen Sie auch den immer wichtiger werdenden “Social Proof” für Ihr Maklerbüro.

Lokales SEO.png
Eine lokale Suche auf Google. Manche Informationen können vom Unternehmen selbst eingegeben werden, andere werden von Google selbst ergänzt.

3) Technisches SEO 

Auf der technischen Seite gibt es eine Reihe von Optimierungen, die Sie umsetzen können. So wird die Google-Suche nicht beeinträchtigt und die Bewertung ihrer Website bleibt positiv. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Machen Sie sich mit den verschiedenen Elementen von SERPs und ihren Rankingfaktoren vertraut und nutzen Sie diese effektiv.
  • Verwenden Sie beispielsweise das richtige Format und die wirkungsvollsten Formulierungen für Ihre Seitentitel-Tags.
  • Schreiben Sie prägnante Meta-Beschreibungen.
  • Verwenden Sie Markup, um Ihre Angebotsdaten in dem Schema zu strukturieren, das Google direkt auswerten kann. So können Ihre verfügbaren Immobilien automatisch als Suchergebnisse angezeigt werden.
  • Stellen Sie sicher, dass das Webdesign ihrer Seite responsive und mit Mobilgeräten kompatibel ist.
  • Optimieren Sie Bilder für schnellere Ladezeiten und weisen Sie ihnen eine Alt-Beschreibung zu.

Bei diesen und vielen anderen technischen Maßnahmen hilft die Google Search Console. WordPress-Plugins wie Yoast SEO können weitere Hilfestellungen bieten. Wenn Sie absolut sicher sein möchten, dass Sie nichts übersehen, können Sie bei technische Themen auch eine externe SEO-Agentur zurate ziehen. 

4) Content Aufbau

Basierend auf Ihrer Keyword-Recherche können Sie nun Ihre Website durch zielgerichtete Inhalte organisch aufbauen. Die richtigen Texte werden nicht nur vom Google-Algorithmus gut bewertet, sondern begeistern auch Besucher und lassen aus ihnen Kunden werden. Webseiteninhalte sind damit ein wichtiges Element Ihres Online Marketing – mehr Ideen dazu finden Sie in unserem Blogartikel „Digitales Marketing für Immobilienmakler – In vier Schritten zum Erfolg“!

Die von Ihnen erstellten Inhalte können aus Texten, Bildern oder Videos bestehen, und Sie können sogar externe Medien integrieren. Berücksichtigen Sie auf inhaltlicher Seite die unterschiedlichen Bedürfnisse von Hauskäufern, Verkäufern, Mietern und Vermietern und welche Probleme Sie für sie lösen können. Tools wie Answer the Public helfen Ihnen, häufig gestellte Fragen zu finden, auf die Sie Antworten geben können. 

Answerthepublic
Answer the Public generiert eine Mindmap mit Fragen, die in Suchanfragen häufig gestellt werden. Probieren Sie es selbst einmal aus! Zwei Suchen pro Tag sind kostenlos. Quelle: answerthepublic.com

Wenn Sie so Vertrauen aufbauen und zur Interaktion einladen, können Sie zusätzlich direkt neue Kundenbeziehungen initiieren. Der PriceHubble Lead Generator ist hierfür ein cleveres Webseiten-Plugin. Es bietet eine sofortige Einschätzung einer beliebigen Immobilie und kann damit Besucher motivieren, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen – was Ihnen wiederum ermöglicht, potenzielle Immobilienverkäufer zu erreichen.

Solche hochwertigen Inhalte sind ideal geeignet, um Bestands- und Neukunden Professionalität und Kompetenz zu signalisieren. Verknüpfen Sie verschiedene Artikel untereinander, um das Interesse von Besuchern lebendig zu halten. Bewerben Sie Ihre Inhalte dann auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn. Verlinkungen von anderen Seiten helfen zusätzlich, mehr Besucher anzuziehen und Ihr Google-Ranking weiter zu verbessern.

Fazit

Ein ausgewogener SEO-Plan ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Marketingstrategie für Immobilienunternehmen. Er ermöglicht eine ständige Lead-Generierung aus digitalen Kanälen mit einer verbesserten Konversionsrate. In diesem Artikel haben wir vier grundlegende Bereiche behandelt:

  1. Keyword-Recherche, um Ihre digitale Marktnische zu identifizieren;
  2. Lokales SEO, um sicherzustellen, dass potenzielle Kunden in Ihrer Nähe Sie finden;
  3. Technisches SEO, um es Suchmaschinen so leicht wie möglich zu machen, Ihre Website zu verstehen und richtig zu indizieren und 
  4. Content-Entwicklung, um mehr Besucher mit Themen anzuziehen, die sie interessieren.

Wenn Sie sich auf einen Bereich nach dem anderen konzentrieren und sich erreichbare Ziele setzen, werden Sie bald Ergebnisse sehen können. Die meisten Änderungen sind einfacher umzusetzen als gedacht. Wie SEO-Experte Dominik Jedro seinen Kunden gerne sagt: „Je eher Sie anfangen, desto besser.“

Sie sind sich immer noch unsicher, wie Sie beginnen sollen? Unser Artikel zum Aufbau einer SEO-Strategie für Immobilien hilft Ihnen beim Einstieg.


Weitere Blogeinträge
Markus Studler - meet the founders
Meet the Founders: Markus Stadler

Im Zuge unseres 5-Jahre-Jubiläums stellen wir euch unsere Gründer vor. Im letzten Interview konnten wir Stefan Heitmann näher kennen lernen. Nun folgt der zweite Gründer von PriceHubble: Markus Stadler. Markus ist zugleich unser COO und verrät uns einiges über sich und die Gründerzeit.

  • Hinter den Kulissen
Weiterlesen →
SEO Strategy 1.png
SEO-Grundlagen für Immobilienmakler

Was Makler über Immobilien-SEO wissen müssen: 4 Bereiche der Suchmaschinenoptimierung, mit denen Sie Ihre Immobilien-Website noch erfolgreicher machen.

  • Best Practices & Trends
Weiterlesen →
Fimu 2-2021 de.jpg
FIMU 2021/2: Preisanstieg hält schweizweit weiter an

Die zweite Ausgabe 2021 des Finanzierungs- und Immobilien Updates (FIMU), welches wir in Kollaboration mit dem Hypothekar- und Immobilienspezialisten MoneyPark halbjährlich veröffentlichen.

Thank you for your inquiry. We will contact you shortly.
Something went wrong. Please try again in a while.