← Zurück zu Blog

First 100 Days: Meet Michael

  • Hinter den Kulissen
Published by Roswitha Brunner - 14. July 2022
Blog_Michael_Cohen

Michael Cohen kam im März 2022 als Head of Data Science zu PriceHubble. Wir haben mit ihm über seine Eindrücke und Erfahrungen in seinen ersten hundert Tagen gesprochen.

Beschreibe deine ersten hundert Tage in drei Worten.

Bereichernd. Faszinierend. Intensiv.

Was ist dein Eindruck von PriceHubble nach den ersten hundert Tagen?

PriceHubble bietet ein motivierendes, temporeiches und freundliches Umfeld. Mit am beeindruckendsten finde ich, wie es dem Unternehmen gelingt, in so vielen verschiedenen Ländern an der Spitze der Innovation und der Immobilienbewertung zu stehen – trotz der lokalen Besonderheiten in Bezug auf Immobilienmarkt, verfügbare Daten oder rechtliche Rahmenbedingungen.

Was ist die Aufgabe des Head of Data Science?

Sie ist sehr vielschichtig! Allgemein gesagt reicht sie von der Gestaltung der Data-Science-Roadmap mit unserer Produktorganisation bis hin zur Begleitung der beruflichen Entwicklung von Data Scientists. Gleichzeitig gilt es, Bemühungen um das Teamwachstum oder die Architektur des maschinellen Lernens voranzutreiben.

Zu den spezifischeren Aspekten zählen aber auch die Datenqualität und -sicherheit (ein wichtiger Teil des Datenbereichs), die Überwachung von Prozessen der Modellzuverlässigkeit oder die Gewährleistung der Skalierbarkeit unserer ML-Plattform.

Womit genau beschäftigt sich dein Team und mit welchen Teams arbeitest ihr zusammen?

Das Data-Science-Team (das wir intern «Value» nennen, also Wert) liefert die automatisierten Bewertungsmodelle von PriceHubble für Immobilienobjekte. In der Praxis bedeutet das, dass unsere Machine-Learning-Modelle den Wert jeder Immobilie in den Ländern ableiten, in denen PriceHubble tätig ist.

Doch das ist noch nicht alles. Das Data-Science-Team ist auch für PriceHubbles «Real Estate Insight»-Datenprodukte verantwortlich. Dabei kann es sich um die Analyse der Preissensibilität von Immobilien in Bezug auf bestimmte Datenfelder handeln oder um die Erstellung von «Preiskarten», die unseren Kunden zeigen, welche geografischen Gebiete in Bezug auf Immobilien angesagter sind als andere!

Wir haben vor allem mit den Teams Data Product und Data Engineering zu tun. Aber eigentlich arbeiten bei PriceHubble alle zusammen, wir können also beispielsweise auch mit den Geschäftsführern der Länder, den DevOps-Teams oder den Business-Intelligence-Gruppen interagieren. Und, siehe dieses Gespräch, auch mit unserem Kommunikationsteam!

Was ist das Besondere an der Arbeit des Data-Science-Teams von PriceHubble? Gibt es etwas, das sich von deinen bisherigen Erfahrung in diesem Bereich unterscheidet?

Bei PriceHubble haben die Data Scientists eine sehr ausgeprägte Ingenieurskultur, und das spiegelt sich in ihrer täglichen Arbeit wider. In manchen Unternehmen geht es bei Data Science nur darum, Berichte zu erstellen, Prototypen von Modellen zu entwerfen und diese an ein Produktionsteam zu übergeben. Bei PriceHubble ist das anders: Die Data Scientists arbeiten mit vielen verschiedenen Frameworks und Stacks und sind in der Lage, mit ihren Modellen tatsächlich in die Produktion zu gehen. Das gibt ihnen ein sehr befriedigendes Gefühl der Eigenverantwortung.

Was hat dich während deiner ersten hundert Tage bei PriceHubble überrascht?

Es hat mich sehr gefreut zu sehen, wie stark sich die Teams für den Erfolg des gesamten Unternehmens einsetzen. Ich arbeite jeden Tag mit Ingenieuren zusammen, die sich ihrer Aufgabe verschrieben haben und wollen, dass ihr Team die besten Produkte auf dem Markt liefert.

Gibt es sonst noch etwas, was du über PriceHubble sagen möchten?

PriceHubble ist ein Unternehmen, das viele Kulturen vereint, mit Büros in ganz Europa und Mitarbeitenden aus der ganzen Welt. Aber es ist auch eine Gruppe glücklicher, energiegeladener Menschen, die zusammenarbeiten, sich unerschrocken zeigen und zur Automatisierung der Welt der Immobilienbewertung beitragen wollen!


Weitere Artikel

100_days_Yann

First 100 Days: Meet Yann

Yann Landrin Schweitzer arbeitet seit dem 1. Februar 2022 als Chief Data Officer bei PriceHubble. Wir haben mit ihm über seine ersten 100 Tage gesprochen.

  • Hinter den Kulissen
Weiterlesen →
Group 448-3

«Der Marktpreis steht klar vor dem Vermarktungspreis»

Der Wohnimmobilienmarkt befindet sich im Umbruch. Die wirtschaftlichen Veränderungen der ersten Jahreshälfte machen sich langsam bemerkbar. Zeit, ein Resümee zu ziehen und darüber zu sprechen, wie sich der Markt in den kommenden 12 Monaten entwickeln wird. Dazu haben wir Christian Crain, Geschäftsführer PriceHubble Deutschland GmbH, zum Interview gebeten.

  • Experten-Arena
Weiterlesen →
Blog_Manuel

Vom Praktikanten zum Technischen Produktmanager

Hallo, ich bin Manuel und freue mich, meine PriceHubble-Story zu erzählen. Ich habe als Praktikant angefangen und arbeite jetzt im Produktteam als Technischer Produktmanager.

  • Hinter den Kulissen
Weiterlesen →
Thank you for your inquiry. We will contact you shortly.
Something went wrong. Please try again in a while.