← Zurück zu Blog

5 Ideen für erfolgreiches E-Mail-Marketing für Immobilienmakler

  • Best Practices & Trends
Veröffentlicht von Camille Charlier - 6 Dezember 2022
real-estate-email-marketing

Die jüngsten Veränderungen in der Welt haben Auswirkungen auf Europa und den Immobilienmarkt und bringen neue Herausforderungen für Immobilienagenturen mit sich. Um in diesem hart umkämpften Marktumfeld die Geschäftskontinuität sicherzustellen, müssen sich Immobilienmakler erfolgreich vom Wettbewerb differenzieren. Die „Hauptzutaten“ einer erfolgreichen digitalen Immobilien-Marketing-Strategie, wie eine SEO-freundliche Internetpräsenz, relevanter, hochwertiger Content und geeignete Social-Media-Plattformen, sind hinlänglich bekannt. Nachfolgend widmen wir uns einer dieser essentiellen Zutaten: dem E-Mail-Marketing.

Warum Immobilienagenturen E-Mail-Marketing für die eigene Strategie nutzen sollten

Warum lohnt sich E-Mail-Marketing also für Immobilienunternehmen? Die Antwort ist einfach: E-Mail-Marketing ist eines der wirkungsvollsten Marketinginstrumente, um sich bei potenziellen und Bestandskunden in Erinnerung zu rufen, Immobilien-Leads in Kunden zu konvertieren, Kunden zu reaktivieren und mehr Verkaufsaufträge zu generieren. Der größte Fehler, der beim Online-Marketing passieren kann, ist, bei potenziellen Kunden in Vergessenheit zu geraten. Egal, ob Sie Inhaber einer kleinen Agentur sind oder zu einem der größten europäischen Netzwerke gehören – die oberste Faustregel ist, Kontakt zu halten. Schauen wir uns an, warum E-Mail-Marketing sich hierzu besonders gut eignet.


💡 9 von 10 Marketingexperten nutzen E-Mail-Marketing, um ihre Zielgruppe mit Inhalten zu versorgen.

Quelle: Content Marketing Institute


Die Vorteile von E-Mail-Marketing für Immobilienmakler

Nach Erhebungen des Content Marketing Institutes nutzen neun von zehn Marketingexperten E-Mail-Marketing, um ihre Zielgruppe mit Inhalten zu versorgen. Wir finden das wenig überraschend, da die meisten erfolgreichen Immobilienagenturen es genauso machen! Die Vorteile liegen auf der Hand und treffen auch für die Immobilienbranche zu:

  • Die Kommunikation per E-Mail ist populär – Quer durch alle Altersklassen und Bevölkerungsschichten hindurch wird regelmäßig der Posteingang gecheckt - egal ob am PC oder an mobilen Geräten.

  • Kosteneffizienz – Im Vergleich zu anderen Marketingmethoden ist E-Mail-Marketing für Unternehmen kosteneffektiv umzusetzen, ohne gleich Unsummen ausgeben zu müssen.

  • Erfolgskontrolle – Mit den meisten E-Mail-Marketing-Tools können Sie genau nachvollziehen, wie häufig Ihre E-Mail zugestellt wurde, wie hoch die Öffnungsrate ist, wie viele Klicks und Abmeldungen eine E-Mail generiert hat, und welche Call-to-Actions für ihre Abonnenten am besten funktionieren. Auch die Ergebnisse von A/B Tests lassen sich einfach analysieren, sodass Sie Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen fortlaufend optimieren können.

  • Personalisierung – Sie können personalisierte E-Mails an bestimmte Kundensegmente verschicken. Auf diesen Punkt gehen wir im weiteren Verlauf noch näher ein.

  • Automatisierung – Sie können wertvolle Zeit sparen und sich auf andere Tätigkeiten konzentrieren. Auf diesen Punkt kommen wir ebenfalls noch zurück.


💡 Exkurs: Das sagen unsere Partner von BOTTIMMO, Spezialisten für Akquise-Marketing für Immobilienmakler, zur Bedeutung von E-Mail Abfolgen:

„E-Mail Marketing über Newsletter gilt inzwischen als ein Klassiker. Nach wie vor lassen sich mit Hilfe guter regelmäßiger Informationen langfristige Beziehungen aufbauen. Aktuelle Informationen in Kombination mit Themen-Klassikern sind das Futter für dieses Marketing-Werkzeug.

Auch in Akquise und Vertrieb spielt die E-Mail eine entscheidende Rolle. Hier gibt es verschiedenen Phasen:

  1. Aufmerksamkeit wecken
  2. Interesse vertiefen
  3. Kontakt einsammeln
  4. Kontakt weiterqualifizieren
  5. Kontakt zum Kunden machen

Einen neuen Kontakt weiter zu qualifizieren, stellt für viele Unternehmen eine erhebliche Herausforderung dar. Ein individuelles Eingehen auf jeden neuen Kontakt stellt vor zeitliche Herausforderungen. Elektronische Post in dosierter Form sorgt für ein besseres Kennenlernen und kann inhaltlich Mehrwerte für den Kontakt liefern. So lernt er die Expertise eines Immobilienmaklers besser kennen. Professionelle Follow-Ups nach dem Erstkontakt sorgen für nachhaltige Kundenbeziehungen. Hier ist es sinnvoll, sich der technisch basierten Vorteile automatischer E-Mail Abfolgen zu bedienen. Der größte Mehrwert eines Systems liegt in den Erkenntnissen aus der Interaktion mit einzelnen E-Mails. Wird die Mail geöffnet? Was wird geklickt? Was passiert nach dem Klick? Professionelle E-Mail Funnels optimieren Versandzeitpunkt, Betreffs, Texte und Call to Actions. Hier kommt es darauf an, ausreichend Daten zu sammeln und auszuwerten.

Die Folge: bessere Interaktionen und ein langfristiger Beziehungsaufbau.”


5 Tipps für erfolgreiches Immobilien-E-Mail-Marketing

1. E-Mail-Verteiler erstellen und vergrößern

Der erste Schritt besteht beim E-Mail-Marketing darin, einen E-Mail-Verteiler aufzubauen. Hier gibt es diverse Möglichkeiten:

  • Fragen Sie alle Ihre potenziellen und Bestandskunden, ob sie daran interessiert sind, regelmäßig von Ihnen informiert zu werden. Eine unkomplizierte Opt-in-Möglichkeit sollte Teil Ihrer Marketingstrategie sein.

  • Ergänzen Sie das Kontaktformular auf Ihrer Website und Ihren Landingpages um eine Newsletter-Checkbox. Auf diese Weise wird jeder Besucher, der eine Kontaktaufnahme mit Ihnen wünscht, gleichzeitig eingeladen, sich in Ihren E-Mail-Verteiler einzutragen.

  • Nutzen Sie Lead Magnets – das sind relevante Angebote oder Services (z. B. Ebook, Webinar-Aufzeichnung, Branchenbericht, kostenlose Immobilienbewertung oder -beratung), auf die Sie kostenlos Zugriff gewähren, wenn Ihre Besucher Ihren Newsletter abonnieren. Platzieren Sie die Lead Magnets an gut sichtbaren Stellen auf Ihrer Website (Popup-Fenster, Homepage, usw.) und bewerben Sie sie in den sozialen Medien, um Anmeldungen zu fördern. Ermitteln Sie die Konversionsrate dieser Lead Magnets und optimieren Sie sie entsprechend.

Wichtig beim Aufbau Ihres E-Mail-Verteilers ist die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen (z. B. DSGVO): Setzen Sie immer das Double-Opt-In Verfahren ein und senden Sie niemals E-Mails an Personen, die nicht aktiv zugestimmt haben. Ebenso müssen Sie Ihren Abonnenten die Möglichkeit bieten, sich von Ihrer Mailingliste abzumelden.

2. Persönliche Note verleihen

Ein wesentlicher Vorteil von E-Mail-Marketing ist, dass es sich um eine sehr persönliche Form der Kommunikation handelt. Die folgenden E-Mail-Typen helfen dabei, Ihrer Kommunikation eine persönliche Note zu verleihen:

  • Willkommens-E-Mails: Willkommens-E-Mails erzielen in der Regel überdurchschnittlich hohe Öffnungsraten. Teilen Sie Ihren neuen Leads mit, dass Sie über ihre Newsletter-Anmeldung erfreut sind, und liefern Sie einige grundlegende Informationen zur Art der Inhalte sowie zur Häufigkeit. Durch ein Call-to-Action-Element können Sie zusätzlich eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme vorsehen.

  • E-Mails zu bestimmten Anlässen: Wünsche zum Jahreswechsel, zu Weihnachten oder sogar zum Geburtstag können dazu beitragen, die Kundenansprache persönlicher zu gestalten. Überlegen Sie sich, wie Sie zusätzlichen Mehrwert stiften können, z. B. durch einen Gutschein, exklusive Inhalte, interessante Blogbeiträge oder eine kostenlose Bewertung.

  • Feedbackanfragen- oder Testimonial-E-Mails: Um Feedback zu bitten, zeigt Ihren Abonnenten, dass die Kommunikation nicht nur einseitig ist und, dass Sie sich für ihre Meinung interessieren.

  • Nachfass-E-Mails: Versenden Sie einige Monate nach einer Transaktion eine Nachfass-Mail und erkundigen Sie sich zum Beispiel freundlich bei Ihrem Kunden, wie das Immobilienprojekt läuft und ob es etwas gibt, bei dem Sie behilflich sein können.

Ebooks & Whitepapers

Mit der Customer Journey zu mehr Verkaufsaufträgen

Wie Sie mehr Immobilien-Leads generieren und Ihre Konversionsraten verbessern können, um mehr Leads in Verkaufsmandate zu konvertieren In den letzten Jahren haben digitale Tools für Immobilienexperten verstärkt an Bedeutung gewonnen, um Leads zu generieren, diese in Verkaufsmandate zu konvertieren und Verkaufsabschlüsse zu erzielen. Wie sieht die «Customer Journey von morgen» aus? Welche Best-Practices gibt es in der Branche, um bessere Konversionsraten zu erzielen und mehr Verkaufsmandate zu generieren? Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Ebook. Erfahren Sie in diesem Ebook: wie sich die Makler-Kundenreise von gestern und morgen unterscheidet wie Sie mehr Verkäufer-Leads generieren, konvertieren und halten können was Sie konkret tun können, um mehr Verkaufsmandate zu erzielen, illustriert an Beispielen aus der Praxis wie zehn erfolgreiche europäische Maklerunternehmen den Markt einschätzen und welche Best Practices sie anwenden

Mehr lesen →




3. Relevante Inhalte teilen

Ihre Kunden in einem wöchentlichen oder monatlichen E-Mail-Newsletter auf dem Laufenden zu halten ist ein guter Anfang, aber es gibt noch viele andere mögliche Inhalte für E-Mail-Kampagnen. Hier sind einige Ideen:

  • Eine Auswahl Ihrer aktuellsten Immobilienangebote
  • Lokaler Marktbericht mit Informationen zu bestimmten Standorten; hier können Sie beispielsweise auch auf externe Medien verlinken.
  • Ein Blogbeitrag mit Tipps und Ratschlägen zu typischen Frage- und Problemstellungen Ihrer Abonnenten
  • Trends und News aus der Immobilienbranche
  • Ankündigungen und Meilensteine: Halten Sie Ihre Abonnenten über die Entwicklung Ihres Unternehmens auf dem Laufenden.
  • Testimonials und positive Bewertungen früherer Kunden stärken Ihre Autorität und schaffen Vertrauen.

Ihre Inhalte sollten verständlich und nutzwertig gestaltet sein. Hierbei spielen auch E-Mail-Designs eine wichtige Rolle. Wichtig ist zudem die Optimierung für mobile Geräte. Binden Sie Call-to-Actions (CTAs) ein und formulieren Sie aussagekräftige Betreffzeilen!

💡 Weitere E-Mail-Marketing-Idee: Nutzung von Immobiliendaten zur Bereitstellung präziser Bewertungen und fundierter Marktinformationen

Die Bereitstellung präziser und detaillierter Immobilien- und Umgebungsinformationen stellt eine wirkungsvolle und hochgradig personalisierte Möglichkeit dar, Hauseigentümer zu erreichen. Wie fänden Sie es, als Investor oder Hauseigentümer regelmäßig Informationen zum aktuellen Wert Ihrer Immobilie, aktuellen Baugenehmigungen oder Immobilienverkaufspreisen Ihrer Nachbarn zu erhalten?

Durch Lösungen wie die von PriceHubble ist heute genau das möglich. Sie können potenzielle und Bestandskunden mit detaillierten Bewertungsberichten und Marktanalysen zu ihrer Immobilie versorgen und sie regelmäßig per E-Mail auf dem Laufenden halten. Auf diese Weise rufen Sie sich immer wieder ins Gedächtnis und positionieren sich als vertrauenswürdiger Experte für alle Belange rund um Immobilien.


4. Zielgruppe segmentieren

Durch die Segmentierung Ihrer Zielgruppe können Sie Ihre Inhalte personalisieren und sicherstellen, dass die jeweiligen Empfänger ausschließlich Informationen erhalten, die für sie relevant sind. Segmentieren Sie Ihre Zielgruppe zum Beispiel nach:

  • Standorten
  • Altersklassen
  • „Status“ und Immobilieninteressen: Handelt es sich um Hauseigentümer, potenzielle Käufer auf der Suche nach einer neuen Immobilie oder Investoren?
  • Leadquelle – Wurde eine kostenlose Immobilienbewertung angefordert? Wurde ein Ebook heruntergeladen?

Nachdem Sie diese Kundensegmente in Ihrem E-Mail-Marketing-Tool definiert haben, gilt es, die zu versendenden Inhalte, Formulierungen und Botschaften für die einzelnen Segmente zu adaptieren. Testen Sie verschiedene Ansätze wie beispielsweise A/B Tests, messen Sie den Erfolg und wiederholen Sie den Vorgang mit angepassten Inhalten. Beim Marketing dreht sich alles ums Testen, Messen und Optimieren!


5. E-Mail-Marketing automatisieren

Was Sie unbedingt in Erwägung ziehen sollten, sind automatisierte E-Mail-Marketingkampagnen. Die meisten E-Mail-Marketing-Programme bieten Optionen zur Automatisierung, die Ihnen viel Zeit sparen können. Dazu eignen sich beispielsweise:

  • Willkommens-Mailings: Automatisch versendete E-Mails an neue Abonnenten sind einfach umzusetzen und eine ausgezeichnete Möglichkeit zur erstmaligen Kontaktaufnahme.
  • Geburtstage und Jubiläen lassen sich ebenfalls leicht automatisieren. Definieren Sie dazu in Ihrer E-Mail-Marketing-Software entsprechende Bedingungen, damit zum jeweiligen Datum automatisch eine Mail rausgeht.
  • Drip-Kampagnen sind festgelegte Abfolgen von E-Mails, die automatisch versendet werden, meist ausgelöst durch eine bestimmte kundenseitige Handlung oder Verhaltensweise. Mithilfe von definierten Triggern, Regeln und Zeitpunkten können ganz leicht optimale Journeys und Workflows erstellt werden. Hier einige Beispiele:
    • Jemand hat auf Ihrer Website eine kostenlose Bewertung angefordert? Versenden Sie fünf Tage später eine E-Mail mit dem Angebot eines kostenlosen Beratungsgesprächs.
    • Jemand hat Ihr Ebook zum Thema Home Staging heruntergeladen? Mailen Sie am Folgetag eine Checkliste für Verkäufer.
    • Jemand hat einige Ihrer Angebote in die engere Wahl genommen? Versenden Sie Tipps für Hauskäufer und in der Folgewoche eine E-Mail mit weiteren Unterstützungsangeboten.



Nächste Schritte: Wählen Sie eine geeignete E-Mail-Marketing-Software und starten Sie Ihre erste Kampagne!

Zu den bekanntesten E-Mail-Marketing-Tools gehören Mailchimp, Hubspot, Sendinblue und ActiveCampaign. Prüfen Sie, welche E-Mail-Marketing-Software mit Ihrem CRM kompatibel ist, denn so können Sie viel Zeit und Mühe sparen.

Sie haben ein Tool ausgewählt? Bitte denken Sie daran, dass die Umsetzung einer wirkungsvollen E-Mail-Marketingstrategie Zeit und einige Tests erfordert. Sie können mit einfachen Kampagnen wie Willkommens-E-Mails und einem monatlichen Immobilien-Newsletter beginnen und sehen, wie Ihre Zielgruppe reagiert.

E-Mail-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen Marketingstrategie, aber nicht der einzige! Lesen Sie unser neues Ebook „Mit der Customer Journey zu mehr Verkaufsaufträgen“, um herauszufinden, wie Sie mehr Immobilien-Leads generieren, konvertieren und langfristig binden können.

Webinar

Best Practices für die Objekt- und Auftragsakquise

Verkaufstrainer und Immobilienprofi Georg Ortner teilt wertvolle Marketing-Tipps und -Strategien aus der Praxis. Rahel Koch, Customer Success Managerin bei PriceHubble, moderiert diesen Workshop mit namhaften Verkaufstrainer Georg Ortner. Aus der Praxis - für die Praxis berichtet der Co-Founder der Immobilienmakler-Akademie, wie die Auftragsakquise gelingt und wie Makler:innen ihre Umsätze erfolgreich steigern. Dieses Event war Teil der Insights by PriceHubble Online-Konferenz zu Innovationen im Immobilienbereich. Das erfahren Sie in diesem Webinar: Wie eine kostenlose Online-Bewertung den Weg zum ersten Termin ebnet Wie Sie diesen Termin nutzen, um den Grund für eine langfristige Kundenbeziehung zu legen Welche Fehler Makler:innen unbedingt vermeiden sollten

Anschauen →

Weitere Artikel

marketing-digital-immobilier

Digitales Immobilienmarketing: 7 Tipps, um Ihr Maklergeschäft voranzubringen

Eine solide Online-Marketing-Strategie ist für das Wachstum Ihres Immobiliengeschäfts von größter Bedeutung. Mit diesen Marketing-Tipps steigern Sie Ihre Abschlussquoten.

  • Best Practices & Trends
Weiterlesen →
neuer lead generator DE

Vorgestellt: der Lead Generator im neuen Look

Wir haben dem Lead Generator ein Facelift mit Wow-Effekt verpasst!

  • Neuigkeiten
Weiterlesen →
JCP-_2_-min

PriceHubble und JCP Informationssysteme GmbH starten Mehrwert-Partnerschaft

Neue Partnerschaft: PriceHubble und JCP Informationssysteme GmbH

  • Neuigkeiten
Weiterlesen →
Thank you for your inquiry. We will contact you shortly.
Something went wrong. Please try again in a while.